Galerie Puri Kassel - Einrahmungen - Kunst - Skulpturen - Gemälde

MADJID

Vita

Rahnavard Madjid

Geboren 1943 in Teheran, entstammt der bedeutenden persischen Künstlerfamilie der Rahnavardkar (Großvater, Bruder Anoush). Der Künstler malt seit dem 16. Lebensjahr. 1959 Verleihung des persisch-französischen Preises
RASI für Malerei, ein Jahr später der 1. Preis für Bildhauerei. Das Talent erfuhr seine Weiterbildung bei Zöllner und Huber in München, die künstlerische Ausdrucksform wurde der Impressionismus, zu deren frührenden Vertretern der Maler heute zählt.1966 begann in der ARSEN-Galerie in Teheran eine Reihe von sehr erfolgreichen Einzel- und Gruppenausstellungen.

Madjid lebt seit über 25 Jahren in München und zählt zu den angesehensten Malern der Münchner Kunstszene.
Seine Werke befinden sich bereits in bedeutenden Kunstsammlungen in Europa,Amerika und Asien. Bisherige Einzelaussteilungen in Münchner Residenz - Bad Homburg - Freiburg im Breisgau - Sylt - Stuttgart - Neu-Isenburg - Baden-Baden -Werl in Westfalen - Starnberg - Bielefeld - Hannn-Rhynern - Palma de Mallorca - Wien

Was uns bei Madjid berührt, ist der Klang seines unbewußt-impressionistischen Einschlags. Allen Dingen, die er gestaltet, gibt Madjid etwas von der fülligen Kraft seiner Vitalität. Personen und Landschaft haben ihre eigene plastische Existenz, und die Räume, durch die uns der Maler führt, die Landschaften, die wir durchschreiten die Baumalleen, die in die Weite führen, haben durch ein starkes Licht, lange Schatten und jähe Fluchtlinien eine eigenartige Tiefe.

Dies ist Selbstdarstellung und seelische Landschaft. Er malt wie er lebt. Zupackend, kräftig, aber mit der Zartheit des Starken. Alles Sichtbare wird definiert und aus der Unsicherheit von Licht und Bewegung mit kraftvollem Pinselstrich herausgelöst. Wenn er malt, lässt er die bunte Fülle der Bäume, die stillen Wasser und hohen Berge seiner Wahlheimat erblühen. Seine Berge aus Stein, Wälder und Seen haben alle etwas vegetativ Pflanzliches, sprießend Wachsendes.

Madjid praktiziert den modernen Realitätsbegriff einer dynamischen Malerei aus Sichtbarem und Denkbarem, aus Wissen und Sehen. Das Wirkliche wird durch das Mögliche erweitert, angeführt durch seinen Zauber wird die Natur zum gelobten Land, eine Heimkehr, die aus den Landschaften, die von der Zerstörung bedroht sind, Lebendiges macht, in der sich selbst entfremdete Menschen eine neue Harmonie schenken.

Durch Können und Fleiß ist Madjid auf dem internationalen Kunstmarkt ein Begriff !

 






(C) 2011 Galerie Puri  |  

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

AGB

  |  

Datenschutz

  |  

Haftungsausschluss

  |